Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Von der Alchimie zur Chemie

„In igne succus omnium, arte corporum...“

Durch langes Erhitzen entdeckte der Alchimist Hennig Brand, im Jahr 1669 einen Stoff, der kaltes Licht ausstrahlte. Einige Zei hielten diesen Stoff für den „Stein der Weisen. Es handelt sich um das Element Phosphor. Bei seiner Oxidation an der Luft wird Energie in Form von kaltem Licht frei (Chemolumineszenz).

►Licht bleibt ein Geheimnis.

Antoine Laurent Lavoisier, um 1789

„Kaloricum ...unwägbare Materie der Wärme ...“

► Licht spielt keine Rolle

John Dalton, 1808

„Jedes Teilchen (Atom) nimmt den Mittelpunkt einer ... großen Sphäre an... und behauptet seine Würde dadurch, daß es alle übrigen ... in einer ehrfurchtsvollen Entfernung hält... Diese weit ausgedehnte Sphäre besteht aus Wärmestoff ...“.

► Licht spielt keine Rolle

Auszug aus „A New System of Chemical Philosophy“, Werk, in dem J. Dalton seine Atomhypothese entwirft. Das Zitat zeigt, welche Bedeutung die Wärme in Daltons Auffassung über den Aufbau der Stoffe hat.