Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Unterrichtsbausteine zum Thema „Photoreaktor Atmosphäre“

Animationen

Chapman-Zyklus zum Ozon - unkommentiert

Der Chapman-Zyklus (Bildung und Spaltung von Ozon) in einer kurzen Animation.

 

Animation starten

© M. Seesing, M. W. Tausch

 

 


HTML5 Das HTML5-Logo des W3C wird unter der Creative Commons 3.0 - Lizenz verwendet.

Flash-Animationen benötigen ein Adobe-Flash-Plugin.

Videos

Ozon

Erzeugung und Nachweise von Ozon
Erzeugung und Nachweise von Ozon
Abbau von Ozon mit und ohne UV-Licht
Abbau von Ozon mit und ohne UV-Licht

Unterrichtsbausteine zum „Photoreaktor Atmosphäre“

Hinweise zu den Unterrichtsbausteinen

Die Unterrichtsbausteine sind Doppelseiten, die aus dem Lehrwerk Chemie 2000+ stammen (Quellen sind auf den jeweiligen Seiten angegeben; Die Inhalte werden mit freundlicher Genehmigung des C.C.Buchner-Verlags verwendet).

Bitte beachten Sie vor Nutzung des Materials die folgende kurze Einführung, die beschreibt, wie die Seiten konzipiert sind:

Kurzanleitung zu den Chemie 2000+ Doppelseiten

Artikel zum Thema Ozon

M. W. Tausch, M. Kolkowski, K. Weilert, „Ozon – der andere Sauerstoff”, PdN-Chemie, 42 (1), 26-34, 1993

M. W. Tausch, „Ozon – Unterrichtsmaterialien für die Sek. II”, PdN-Chemie, 43 (4), 27-34, 1994

Kurzfassung und Hinweise: Im ersten Artikel wird auf der Grundlage einschlägiger Primärliteratur Geschichtliches, Atmosphärisches, Chemisches, Experimentelles und Didaktisches zur Titelsubstanz Ozon angeboten. Es wird ausführlich dargestellt, wie Ozon in der Atmosphäre entdeckt und seit über 150 Jahren gemessen wird und begründet, warum Ozon eine Schlüsselsubstanz bei Zusammenwirken von Strahlung, Dynamik der Luftmassen und chemischen Reaktionen in der Stratosphäre und in der Troposphäre ist. Die Phänomene Ozonloch, Photosmog und Treibhauseffekt erhalten dadurch klare, schlüssige Erklärungen. In beiden Artikeln werden Modellexperimente zur stratosphärischen und troposphärischen Chemie im Photoreaktor Atmosphäre beschrieben. Sie können teilweise in Schulen, aber insbesondere in Schülerlaboren, beispielsweise in der Wuppertaler Chemie-Labothek durchgeführt werden. Die Arbeitsblätter aus den Artikeln sind inhaltlich aktuell (2019) hochrelevant, das Layout in Schwarz-Weiß ist allerdings überholt. Mehrfarbige Versionen der meisten Abbildungen sind in den oben verlinkten Unterrichtsbausteinen aus dem Lehrwerk Chemie 2000+ sowie im Lehrbuch Chemie mit Licht – innovative Didaktik für Studium und Unterricht zugänglich. Sie können in selbst zu erstellende Arbeitsblätter nach den Mustern aus den Artikeln eingebaut werden.